Sie befinden sich hier:  Rechtsberatung / Mediation /  Was ist Mediation 


Was ist Mediation

Mediation ist ein Verfahren zur außergerichtlichen Konfliktlösung. Anders als beim Gerichtsverfahren oder der außergerichtlichen Schlichtung wird hier durch den Mediator keine Entscheidung über den Konflikt bzw. den Streit getroffen. Vielmehr moderiert und steuert der Mediator auf Basis eines strukturierten Verfahrens durch vermittelnde Verhandlungen.

Nicht die rechtlichen Standpunkte sind maßgeblich, sondern das, was die Beteiligten wirklich wollen. Dieses liegt oft abseits von den Urteilen oder Vergleichen, die im Rahmen eines Gerichtsverfahrens erzielt werden. Zu gerichtlichen Vergleichen fühlen sich die Parteien oft gezwungen; sie werden dementsprechend von den Parteien in der Regel als höchst unbefriedigend und als faule Kompromisse empfunden. Die Mediation liefert hingegen immer wieder erstaunliche Lösungen, die für beide Konfliktparteien passen und die ihre echten Interessen widerspiegeln. Diese win – win - Situationen ermöglichen nicht nur dauerhaft tragfähige Einigungen, sondern gestatten es den Beteiligten, sich -wieder- in die Augen zu schauen. Dieses führt dazu, dass sowohl im privaten  Bereich als auch im Geschäftsleben langjährige verlässliche (Geschäfts-) Partnerschaften erhalten werden können.

Abgesehen von diesen Aspekten besticht die Mediation durch ihre Schnelligkeit und Effektivität. Auch aufgrund ihrer deutlich günstigeren Kostenstruktur wird die Mediation mittlerweile in Deutschland mehr und mehr einem Prozess vorgezogen.

Die Ergebnisse einer erfolgreichen Mediation werden in einer Abschlussvereinbarung fixiert und können bei Bedarf - in Form eines Anwaltsvergleichs oder als notarielle Urkunde- ebenso vollstreckt werden wie ein Gerichtsurteil.